Entdecke die wunderbare Welt der Degus als Haustier! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Degus artgerecht halten und füttern kannst, welche Vorteile es hat, Degus als Haustiere zu haben, und was du bei der Auswahl deiner neuen Mitbewohner beachten solltest. Lass dich inspirieren!

Du Willst Alles Über Degus Wissen? Hier Erfährst Du Alles, Was Du Wissen Musst!

Du Willst Alles Über Degus Wissen? Hier Erfährst Du Alles, Was Du Wissen Musst!

Du bist auf der Suche nach einem neuen Haustier und interessierst dich für Degus? Dann bist du hier genau richtig! Als stolze Mama von zwei süßen Degus möchte ich in diesem Beitrag meine Erfahrungen mit dir teilen und dir alles Wissenswerte über diese kleinen Nager verraten.

Degus sind liebevolle und aktive Tiere, die sich sehr gut als Haustiere eignen. Sie sind allerdings auch sehr anspruchsvoll und benötigen viel Aufmerksamkeit und Pflege. Angefangen von der richtigen Ernährung bis hin zur Gestaltung des Käfigs gibt es einiges zu beachten. Mit meinem Erfahrungsbericht möchte ich dir helfen, diese Tiere besser kennenzulernen und einen Einblick in das Leben mit Degus zu geben.

Ernährung

Die Ernährung ist ein sehr wichtiger Faktor für die Gesundheit und das Wohlbefinden deiner Degus. Am besten besteht ihr Futter aus Heu, getrocknetem Gemüse und Obst sowie speziellen Degu-Futtermischungen aus dem Zoofachhandel. Auch frisches Wasser sollte nicht fehlen. Achte darauf, dass deine Degus keine zu großen Mengen an Zucker oder Fett zu sich nehmen, da dies zu gesundheitlichen Problemen führen kann.

Haltung

Degus benötigen eine geräumige Behausung, die ihnen ausreichend Platz zum Spielen und Klettern bietet. Auch der richtige Standort des Käfigs ist wichtig. Der Käfig sollte an einem hellen Ort, jedoch nicht direkt in der Sonne stehen. Zudem sollte die Umgebungstemperatur nicht zu hoch sein, da Degus ursprünglich aus kühleren Gebieten stammen.

Gesellschaft

Degus sind sehr soziale Tiere und benötigen die Gesellschaft von Artgenossen. Halte daher am besten zwei oder mehr Degus zusammen. Geschlechtertrennung ist hierbei wichtig, um ungewollten Nachwuchs zu verhindern.

Pflege

Regelmäßige Fellpflege gehört ebenso zur richtigen Pflege deiner Degus wie die Reinigung des Käfigs. Gib deinen Tieren ausreichend Zeit zum Spielen und Klettern und sorge für eine abwechslungsreiche Einrichtung des Käfigs.

Fazit

Degus sind tolle, liebevolle Tiere, die viel Aufmerksamkeit und Pflege benötigen. Wenn du dich jedoch intensiv mit ihrer Haltung und Pflege auseinandersetzt, kannst du mit ihnen eine schöne Zeit verbringen. In meinem Erfahrungsbericht konnte ich dir zahlreiche Tipps und Tricks mit auf den Weg geben. Worauf wartest du noch? Verschaffe dir einen Einblick in das Leben mit Degus und lass dich von diesen süßen Tieren begeistern.

Was sind Degus und wo kommen sie her?

Du willst alles über Degus wissen? Degus sind Nagetiere und stammen aus Chile. Sie leben bevorzugt in trockenen Gebieten und sind in der freien Wildbahn tagaktiv.

Wie groß und schwer werden Degus?

Degus erreichen eine Körperlänge von ca. 20 cm und wiegen zwischen 200 und 300 Gramm.

Wie alt werden Degus?

Degus können in der Regel zwischen 6 und 8 Jahren alt werden, bei guter Pflege und artgerechter Haltung sogar bis zu 10 Jahren.

Wie sieht eine artgerechte Haltung für Degus aus?

Da Degus sehr soziale Tiere sind, sollten sie niemals allein gehalten werden. Die artgerechte Haltung umfasst ein großes Gehege mit mehreren Etagen, geeigneten Versteckmöglichkeiten sowie einem ausgewogenen Futterangebot.

Was fressen Degus?

Degus ernähren sich hauptsächlich von Heu, Früchten und Gemüse. Zudem sollten sie auch spezielles Degu-Futter bekommen, um ihre Nährstoffversorgung zu gewährleisten.

Wie gestaltet sich die Fortpflanzung bei Degus?

Degus sind schon mit etwa 2-3 Monaten geschlechtsreif. Männchen und Weibchen sollten jedoch erst mit etwa 6 Monaten verpaart werden, um ein gesundes Wachstum der Jungtiere zu gewährleisten. Die Tragezeit beträgt ca. 90 Tage und ein Wurf kann zwischen 2 und 8 Jungtieren umfassen.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Pflege von Degus?

Degus haben ein empfindliches Verdauungssystem und sollten deshalb kein zu fettes oder zuckerhaltiges Futter bekommen. Zudem ist ihre Haut sehr sensibel und sollte deshalb nicht regelmäßig mit Wasser in Berührung kommen.

Abschließend lässt sich sagen: Du hast jetzt einen guten Überblick über Degus und ihre Bedürfnisse bekommen. Wenn du darüber nachdenkst, degus als Haustiere zu halten, solltest du dich jedoch noch genauer einlesen und dich von Experten beraten lassen, um eine artgerechte Haltung zu gewährleisten.