Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

Katzenhaus outdoor: Das sind die 3 Besten!

Viele Rettungsorganisationen und Katzenbesitzer stellen Unterschlüpfe in ihren Gärten oder auf Veranden auf.

Wir haben eine Liste der besten Produkte zusammengestellt, um deiner streunenden Katze eine sichere und komfortable Umgebung zu bieten. Dieser Ratgeber zeigt dir die besten Katzenhäuser für draußen. Denke daran, dass nicht alle Katzenhäuser gleich sind. Das wird sich zeigen, wenn du eines für deinen Garten kaufst. Jedes Produkt, das wir getestet haben, hat seine Vor- und Nachteile.

Wir haben die Antwort, wenn du dir nicht sicher bist, welches du wählen sollst. Wir geben dir nicht nur eine Liste mit den besten Katzenhäusern auf dem Markt, sondern auch einen ausführlichen Testbericht zu jedem einzelnen Produkt. Außerdem haben wir einen detaillierten Kaufratgeber erstellt, der dir hilft, die Auswahl einzugrenzen und das richtige Haus für dich zu finden.

 

Das erfährst du hier:

Unser Redaktionstipp – Beheizbares, winterfestes Katzenhaus

Hast du eine Katze, die es liebt, im Schnee zu spielen? Wenn ja, dann weißt du, dass es gut für ihre Bewegung ist, wenn sie draußen ist, aber du weißt auch, dass sie einen Platz braucht, an dem sie bleiben kann, wenn es kalt wird.

Wenn du auf der Suche nach einem Katzenhaus bist, das deine Katze im Winter sicher und warm hält, dann bist du hier genau richtig.

The Hutch Company Outdoor-Katzenhaus mit Isolierung für Freigängerkatzen – Wetterfestes Katzenhaus für draußen und drinnen mit natürlicher Wärmeregulierung – Fertig montiert
  • PERFEKT FÜR DRAUßEN - Manche Katzen benötigen viel frische Luft und lieben es im Freien zu sein. Diese Katzenhütte kann auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten aufgestellt werden, für das maximale Freiheitsgefühl
  • SICHER & WARM - Die vollständige Dach- und Bodenisolierung gibt die eigene Wärme der Katze zurück. So entsteht ganz natürlich und ohne Strom die perfekte individuelle Temperatur für Ihre Katze
  • TOP QUALITÄT - Für das Katzenhaus werden nur die besten Materialien verwendet. So hat Ihr kleiner 4-Beiner ein langlebiges und robustes Zuhause, in dem er sich rundum wohlfühlen kann
  • FERTIG MONTIERT - Das Häuschen mit Fenster wird fix und fertig zu Ihnen nach Hause geliefert. Die beiliegende, hochwertige Katzenminze erleichtert die Eingewöhnung Ihres Lieblings
  • BESONDERE KUSCHELSTUNDEN - Die Hütte kann selbstverständlich auch drinnen aufgestellt werden. Durch die Vollisolierung eignet sie sich optimal als Wurfhaus mit natürlicher Wärmeregulation

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Wozu braucht die Katze überhaupt ein Katzenhaus?

Ein Katzenhaus ist die perfekte Lösung für eine sehr zufriedene Katze. Die meisten Katzen haben viel Spaß daran, sich zu verstecken und sich geborgen zu fühlen, mögen sie auch sehr gerne. Am liebsten ist es ihnen, wenn sie sich so verstecken können, dass sie nicht gleich gefunden werden, sie sich richtig in die Decke einkuscheln können, aber trotzdem das ganze Geschehen außerhalb des Katzenhauses outdoor gelassen verfolgen können.

Wenn sie dann genug geschlafen haben oder der Hunger sie aus dem Katzenhaus treibt, nehmen sie wieder an unserem Leben teil. Auch lieben Katzen es, einen Rückzugsort zu haben, so wie auch wir Menschen, in dem sie nicht gestört werden und sie ganz für sich sind.

 


Dieses Katzenhaus für draußen wärmt und schützt Miezekatzen

Wenn man mit Haustieren zusammenlebt, möchte man immer alles tun, um ihnen gute Lebensbedingungen zu bieten, denn sie sind mehr als nur Tiere, sie sind echte Gefährten.

Genau wie Hunde können auch Katzen Kälte nicht gut vertragen, und wenn du eine Katze hast, die gerne Zeit im Freien verbringt, solltest du nicht vergessen, an ihr Wohlbefinden zu denken. Obwohl es nicht so einfach ist wie bei einem Haustier, ist es vielleicht gar nicht so kompliziert, der Katze ein gutes Zuhause zu bieten.

Damit du dich im Winter oder in anderen kalten Zeiten gut um deine Katze kümmern kannst, wird ein Katzenhaus im Freien nicht nur dafür sorgen, dass sie nicht dem Wetter ausgesetzt ist, sondern ihr auch den Komfort bieten, den sie braucht.

 

Ein warmes und kuscheliges Haus für Katzen.

Eine Freigängerkatze zu haben, bedeutet auch, sich eine Vielzahl von Fragen zu stellen. Ist sie in Sicherheit? Hat sie schon gefressen? Hat sie einen Unterschlupf?

All diese Fragen können einen quälen, besonders wenn man nicht zu Hause ist.

Die beheizbare Katzenhöhle von The Hutch Company hilft, diese Sorgen zu mindern. Es handelt sich um einen Unterschlupf für draußen lebende Katzen, der in Großbritannien aus Kiefernholz hergestellt wird. Dieses Holz, das mit Bedacht behandelt wurde, verleiht der Hütte eine schöne Steifigkeit und Eleganz.

Der Teppich aus Schafsfell, der für die Innenverkleidung verwendet wird, hält die Katze warm und dient als wärmender Unterschlupf, um den Winter zu überstehen. Mit diesem Katzenhäuschen muss man sich keine Sorgen um die Gesundheit seiner Mieze machen: Sie kann warm bleiben und hat ihren eigenen Bereich, in dem sie ihre Privatsphäre hat.

 

Weitere Eigenschaften dieses selbstheizenden Katzenhauses

Man kann wählen, ob man die Füße dieses Katzenhauses hineinstellen möchte oder nicht.

Diese Katzenhöhle aus Holz wiegt 7 kg bei einer Länge von 70 cm, einer Breite von 51,5 cm und einer Höhe von 60 cm.

Es wird komplett zusammengebaut geliefert, mit Ausnahme der Füße, die 20 cm lang sind. Die Montage der Füße des Häuschens ist optional, aber man kann sich gut vorstellen, dass sie empfohlen wird, da sie das Häuschen auf einer bestimmten Höhe über dem Boden halten, damit es trocken bleibt.

Dieses Outdoor-Katzenhaus kann auch auf einen Tisch oder eine andere sicherere Unterlage gestellt werden, damit der Besitzer (Mensch, nicht Katze) die für seinen Garten am besten geeignete Lösung wählen kann.

Das Katzenhaus hat ein Glasfenster, durch das die Katze von innen nach außen schauen kann (aber nicht umgekehrt, was ihr sogar ein Gefühl von Privatsphäre gibt), sowie eine klassische Katzenklappe, damit die Katze hinein- und hinausgehen kann.

Außerdem wird dieses selbstbeheizte Katzenhaus mit Matatabi geliefert, einem japanischen Katzengras aus der Familie der Kiwis.

 

Wo kann ich dieses winterfeste Katzenhaus für draußen kaufen?

The Hutch Company Outdoor-Katzenhaus mit Isolierung für Freigängerkatzen – Wetterfestes Katzenhaus für draußen und drinnen mit natürlicher Wärmeregulierung – Fertig montiert
  • PERFEKT FÜR DRAUßEN - Manche Katzen benötigen viel frische Luft und lieben es im Freien zu sein. Diese Katzenhütte kann auf dem Balkon, der Terrasse und im Garten aufgestellt werden, für das maximale Freiheitsgefühl
  • SICHER & WARM - Die vollständige Dach- und Bodenisolierung gibt die eigene Wärme der Katze zurück. So entsteht ganz natürlich und ohne Strom die perfekte individuelle Temperatur für Ihre Katze
  • TOP QUALITÄT - Für das Katzenhaus werden nur die besten Materialien verwendet. So hat Ihr kleiner 4-Beiner ein langlebiges und robustes Zuhause, in dem er sich rundum wohlfühlen kann
  • FERTIG MONTIERT - Das Häuschen mit Fenster wird fix und fertig zu Ihnen nach Hause geliefert. Die beiliegende, hochwertige Katzenminze erleichtert die Eingewöhnung Ihres Lieblings
  • BESONDERE KUSCHELSTUNDEN - Die Hütte kann selbstverständlich auch drinnen aufgestellt werden. Durch die Vollisolierung eignet sie sich optimal als Wurfhaus mit natürlicher Wärmeregulation

Letzte Aktualisierung am 15.06.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Unsere Meinung zu diesem winterfesten outdoor Katzenhaus

Das Outdoor-Katzenhaus von The Hutch Company hat ein wirklich attraktives Design: Das Kiefernholz, das für die Herstellung verwendet wurde, ist von guter Qualität und verleiht dem Haus einen echten Charme.

Das Gewicht des Hauses sorgt dafür, dass es sich nicht so leicht bewegen lässt: Es braucht mehr als nur einen Windstoß, um die 7 kg zu bewegen.

Das mitgelieferte Matatabi zieht die Katze an und berauscht sie, so dass sie Zeit darin verbringt und sich daran gewöhnt, so dass sie es auf lange Sicht wahrscheinlich vorziehen wird, dort zu bleiben, anstatt draußen in der Kälte herumzustreunen.

Die Struktur der Lammfellverkleidung im Inneren ermöglicht eine einfache Reinigung mit Wasser bei der Pflege der Höhle.

Ein einfaches, platzsparendes Miezen-Accessoire, das jeder Hausbesitzer, der sich um die Gesundheit und das Wohlbefinden seines Tieres sorgt, in seinem Garten haben sollte. Diese beheizbare Hundehütte ist außerdem zu einem wirklich sehr erschwinglichen Preis erhältlich. Es gibt keine Ausrede.

Vorteile

  • Robustes Design
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Groß genug, auch für große Katzen
Nachteile

  • Kann etwas dauern, bis sich die Katze daran gewöhnt hat (daher Matatabi)

 

Preis bei Amazon prüfen*


Katzenhaus – was ist das überhaupt?

Ein Katzenhaus ist einfach ausgedrückt ein Schlaf- und Kuschelplatz (oder Höhle) mit 4 Seitenwänden, einem Dach und einem oder mehreren Ausgängen.

Eigentlich sind es Häuser, jedoch in klein und nur für die Katzen. Es gibt diese Katzenhäuser aus den unterschiedlichsten Materialien (z. B. Holz, Styropor) und unzählige Varianten von einer einfachen Hütte bis zu einer luxuriösen Villa. Es gibt sogar Modelle mit einer überdachten Veranda oder mehreren Stockwerken. Ganz praktisch, wenn du mehrere Katzen hast, so hat jede ihr eigenes Stockwerk.

Natürlich sollte es auch drinnen gemütlich sein mit katzenfreundlichen Kissen und Decken. Katzenhäuser gibt es in jeder Variante und für jeden Geldbeutel. Der Unterschied besteht darin, ob es ein Katzenhaus für die Wohnung ist oder für den Garten. Also ein Schlafplatz mit Dach über dem Kopf für deine Katze.

Natürlich wird dir auch eine ängstliche oder sehr schreckhafte Katze dankbar sein, weil sie sich hier beschützt fühlen wird.

 

Gibt es auch ein Katzenhaus für die Wohnung?

Die Indoor Katzenhäuser sind ja nicht Wind und Wetter ausgesetzt, deshalb sind die Materialien meistens aus Pappe, Karton, aber auch aus Stoff oder Kunststoff. Sie sind meistens leicht zu transportieren, sodass man den Standort innerhalb der Wohnung bequem variieren kann. Auch lassen sie sich teilweise besser reinigen, z. B. mit einem feuchten Tuch oder sogar in der Waschmaschine. Der Standort des Katzenhauses wäre optimal in einer Ecke eines Zimmers oder aber dort, wo deine Katze bereits einen Schlafplatz hat, den sie bevorzugt.

Niemals in einem Durchgang, wo sie ständig gestört werden kann. Sie soll sich ja entspannen.

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Worin liegt der Unterschied zwischen einem In- und Outdoor Katzenhaus?

Natürlich musst du wissen, ob deine Katze eher eine Wohnungskatze oder ein Freigänger ist, denn danach richtet sich die Frage, welches Modell das Richtige ist. Falls deine Katze sich am liebsten nur in der Wohnung aufhalten möchte, sie gar kein Interesse an der Außenwelt hat, dann ist es sicher nicht das Richtige, ein Katzenhaus draußen zu wählen. Denn die Katze würde sich dort sicher nicht wohlfühlen.

Aber ein Freigänger wird wahrscheinlich die Vorzüge eines gemütlichen, warmen Kuschelplatzes mitten in der Natur einem Katzenhaus in der Wohnung vorziehen.

Indoor Katzenhäuser müssen nicht wetterfest sein, im Gegensatz zu Outdoor Katzenhäusern, deshalb sind die Materialien meistens günstiger. Außerdem können die Outdoor Katzenhäuser auch größer sein, weil drinnen ja meistens wenig Platz ist. Es gibt aber auch Katzenhäuser, die sowohl für drinnen als auch für draußen geeignet sind.

Sicherlich ist ein Katzenhaus für drinnen immer etwas kuscheliger, weil man hier ganz andere Materialien nehmen kann. Aber eigentlich unterscheiden sich die beiden nur in der Form und Größe.

 

Warum also ein Outdoor Katzenhaus nutzen?

Die Vorteile sind eindeutig, die Katze hat bei jedem Wetter, egal ob bei Wind, Kälte oder Regen, einen Schlafplatz der geschützt ist. Aber auch genauso gut bei Hitze oder Sonnenstrahlen wird deine Katze geschützt.

Beim Katzenhaus outdoor hat deine Katze jederzeit einen Zugang zu einem warmen, kuscheligen und geschützten Platz. Sie ist nicht abhängig davon, ob du zu Hause bist und sie reinlässt ins Haus oder die Wohnung. Sie muss nachts nicht zum Schlafen hereinkommen, weil sie auch im freien einen sicheren Schlafplatz hat. Die Katzen, die sich sehr gerne in der freien Natur oder im Garten aufhalten, werden das sicher sehr mögen.

Du kannst es überall im Garten platzieren oder auch auf deiner Terrasse.

AngebotBestseller Nr. 1
Kerbl Katzenhaus Rustica aus Holz, Schwingtüre mit Lamellen, Plexiglasfenster, Höhenverstellbare Kunststofffüße, Braun/Grün, 57 x 45 x 43 cm
  • Ein Zuhause für Freigänger: Sie wollen Ihren frei laufenden Katzen in den kalten Monaten ein geschütztes und gemütliches Zuhause bieten? Dann ist das Katzenhaus Rustica von Kerbl die perfekte Wahl.
  • Wind- und Wetterfest: Durch seine robuste Bauweise aus Holz (hochwertige Spießtanne) schützt das Katzenhaus vor Wind und Wetter in den kalten Monaten. Zusätzlich bietet die Schwingtüre mit Lamellen Schutz vor Zugluft und Kälte.
  • Genügend Platz für zwei Katzen: Das Katzenhaus bietet ausreichend Platz für zwei Tiere oder ein Tier mit einem sicheren Platz für Futter und Wasser.
  • Freundiches & praktisches Design: Durch die Plexiglasscheiben kommt mehr Licht in den Innenraum und wirkt somit freundlicher für Katzen. Die Höhe der Katzenhütte lässt sich dank der höhenverstellbaren Kunststofffüße ändern.
  • Lieferung & Montage: Das Haus wird im zerlegten Zustand geliefert. Die Montage erfolgt mit wenigen Handgriffen und einem Schraubendreher.
AngebotBestseller Nr. 2
Kerbl ECO-Katzenhaus „Eli“, ECO-Recyclingmaterial, 60% Kunststoff / 40% Holz, Aufklappbares Dach, Wetterfest, 57 x 45 x 43 cm, Weiß/Grau
  • Einfacher Zugang: Das Katzenhaus Eli besitzt ein aufklappbares Dach mit Fixierung, welches einen Zugriff von oben in den ganzen Innenraum ermöglicht. Ihre Katze kann das Haus über einen Eingang wahlweise mit Schwingtüre inkl. Lamellen betreten.
  • Witterungsbeständig: Ihre Katze ist ideal vor jeder Witterung geschützt, denn der Outdoor Unterschlupf ist wasserdicht, gut isoliert, geruchsneutral, wartungsfrei sowie UV- und wetterbeständig.
  • Nachhaltigkeit: Das Haus für Katzen besteht aus einem Eco-Recyclingmaterial aus 60% Kunststoff und 40% Holz. Damit ist das Möbelstück geschützt vor Verfaulen und auch leicht zu reinigen.
  • Maße: Die Außenmaße des Katzenunterschlupfs betragen 57 x 45 x 43 cm. Die Innenfläche des grau-weißen Shelters betragen 48 x 35,5 cm. Der Durchgang misst 16 x 18 cm.
  • Lieferung und Montage: Die Lieferung erfolgt zerlegt im Karton und erfordert eine Montage an vorgebohrten Löchern und Gewinde.
Bestseller Nr. 3
Katzenhaus - Katzenhütte mit Wärmedämmung
  • 18mm massives und naturbelassenes Fichtenholz
  • innen viel Platz: 53 x 37cm
  • passendes Kuschelkissen in unserem Amazon Shop
  • vollisolierte Wände und Boden
  • Lüftungssystem für bessere Luftqualität
AngebotBestseller Nr. 4
Kerbl Pet Katzenhaus 4-Seasons Deluxe mit Aussichtsplattform, für Sommer und Winter, wärmeisoliert, wetterfest, beheizbar
  • Stylisches Haus für Freigänger: bieten Sie Ihrer Katze einen unvergleichbaren Unterschlupf für kalte aber auch sehr heiße Tage.
  • 2 Ebenen: Die Katzen können zwischen einem wärmeisolierten Erdgeschoss und einem offen gestalteten Obergeschoss wählen . Es ist genügend Platz für zwei Katzen.
  • Beheizbar im Winter: für die kalten Wintertage kann das Katzenhaus auch mittels Gummiheizplatte (separat erhältlich) auf eine wohlig angenehme Temperatur beheizt werden.
  • Einfacher Aufbau: simple und problemlose Montage durch vorgebohrte Löcher und einem Stecksystem.
  • Auch für den Sommer: das doppelwandig, mit Styropor isolierte Erdgeschoss, hält die Hitze etwas ab und bietet dadurch ein schattiges Plätzchen.
Bestseller Nr. 5
Outentin Katzenhaus Outdoor Winterfest - Katzenhäuschen für Draußen - Isolierte Schutzhütte - Wasserdicht und Wetterfest - Katzenhaus für Draußen - 61 X 39 X 36 cm (Eiche)
  • FSC-HOLZ: Unser Katzenhaus für den Außenbereich besteht aus langlebigem FSC-zertifiziertem Kiefernholz. Das sorgt nicht nur für Langlebigkeit, sondern zeigt auch unser Engagement für den Umweltschutz.
  • WÄRMEDÄMMUNG: Alle Wände des Katzenhaus und das Dach wurden mit 20 mm dickem Polystyrol isoliert. Durch die Hinzufügung von fast 20 mm dicken Wänden erreichen wir eine Gesamtstärke von über 40 mm und erreichen so eine natürliche und hervorragende Wärmedämmung.
  • ZU ÖFFNENDES UND WASSERDICHTES DACH: Diese Wetterfeste Katzenhöhle verfügt über ein zu öffnendes Dach für einfachen Zugang zum Innenraum. Sowohl das Dach als auch der Boden sind wasserdicht, was einen wirksamen Schutz vor Regen und Feuchtigkeit bietet.
  • THERMOVORHANG: Um eine optimale Wärmedämmung zu gewährleisten und Wärmeverluste zu minimieren, ist das katzenhaus isoliert und mit einem Thermovorhang an der Tür ausgestattet. Darüber hinaus ist das katzenhütte mit Füßen ausgestattet, die den direkten Bodenkontakt minimieren und vor Feuchtigkeit schützen.
  • KRATZBAUM: An der Seitenwand der Katzenhöhle befindet sich zusätzlich ein witterungsbeständiger Katzenkratzbaum, der Ihrer Katze einen Platz zum Kratzen und Krallenpflegen bietet. Ihre Katze wird einen eigenen Platz zum Spielen und zur Fellpflege haben.
Bestseller Nr. 6
LUNNTE Katzenhaus Für Draußen Winterfest Wasserdicht, Wetterfestes Haustierhaus im Freien,Mit abnehmbarem transparentem Vorhang (Black, L)
237 Bewertungen
LUNNTE Katzenhaus Für Draußen Winterfest Wasserdicht, Wetterfestes Haustierhaus im Freien,Mit abnehmbarem transparentem Vorhang (Black, L)
  • 【Katzenhaus winterfest isoliert】Wasserdichtes Oxford-Tuch, rutschfest und feuchtigkeitsbeständig, warm und bequem.
  • 【Katzenhaus outdoor winterfest】Geschlossen Tierzwinger mit Windschutz rundum, katzenhütte für draußen Mit abnehmbarem transparentem Vorhang.
  • 【Geeignet für alle Jahreszeiten】Faltbares und abnehmbares Design, Das Innenpolster kann zur einfachen Reinigung und Aufbewahrung entfernt werden.
  • 【Hundehaus】Sehr geeignet für Haustiere, die in Garagen, Veranden, Scheunen, Balkone, Korridore und sogar zu Hause, drinnen und draußen.
  • 【3 Größe Optional】Bitte beachten Sie die Größenparameter, um das geeignete Haustierhaus auszuwählen, bevor Sie es bestellen. Wenn Sie Fragen haben, können Sie mich gerne per E-Mail kontaktieren.

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Was ist bei der Anschaffung des Katzenhauses zu beachten?

Wenn deine Katze sich auch im Winter viel im freien aufhält, solltest du darauf achten, das du ein Modell wählst, welches auch isoliert ist und es sollte auch wetterfest sein, am besten ganzjährig für den Außenbereich geeignet.

  • Da bietet sich z. B. ein Katzenhaus aus Kunststoff an oder auch aus Holz. E
  • ine Tür aus PVC, damit deine Katze jederzeit den Blick auf draußen hat, wäre sicher auch von Vorteil.
  • Auch sollte das Katzenhaus outdoor auf Beinen stehen oder etwas erhöht vom Boden, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.
  • Es gibt auch Modelle, da lässt sich das Dach abnehmen, falls es doch einmal zu heiß ist draußen.
  • Bei Fenstern ist Vorsicht geboten wegen der Belüftung und dem Kondenswasser. Es darf nicht zugig sein und sich kein Schimmel bilden können.
  • Außerdem sollte es robust sein und nicht gleich auseinanderfallen, falls deine Katze es als Kratzbaum verwendet.
  • Wenn du das Katzenhaus outdoor vor Nachbarkatzen schützen möchtest, also das sie erst gar nicht in das Haus hineinkommen, dann wäre eine Katzenklappe mit Mikrochip eine gute Lösung.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Gibt es ein beheiztes Katzenhaus?

Ja, gibt es tatsächlich, dieses Katzenhaus hat eine eingebaute elektrische Heizung. Damit ist sichergestellt, dass das Haus auch bei kälteren Temperaturen oder im Winter gleichmäßig beheizt und nicht dem Frost ausgesetzt ist. Somit ist deiner Katze rund um warm, und sie wird auch im Winter das Katzenhaus benutzen. Eine integrierte Bodenheizung mit einem Kissen wird sicher der Lieblingsschlafplatz deiner Katze.

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Wie findest du den richtigen Standort und die Größe des Katzenhauses?

Selbstverständlich solltest du die Größe des Katzenhauses nach der Größe deiner Katze anpassen. Eine kleine Katze braucht weniger Platz als eine große.

Wenn du mehrere Katzen hast, solltest du auch das beim Kauf berücksichtigen, denn jede Katze braucht ihren eigenen Platz zum Strecken hinlegen und drehen, zumindest sollte sie sich einmal um die eigene Achse drehen können.

Zu groß sollte es aber auch nicht sein, damit deine Katze sich nicht so verloren vorkommt. Es sollte auf jeden Fall bequem sein und auch leicht zu reinigen.

Die meisten Katzen sind ja sehr saubere Tiere und verwenden viel Zeit darauf, sich zu putzen. Zum Reinigen wäre es sicher von Vorteil, wenn du das Dach abnehmen kannst, so das eine Reinigung von innen auch möglich ist. Der Standort des Katzenhaus outdoor ist natürlich auch sehr wichtig, damit die Katze sich auch gerne darin aufhält.

Das Katzenhaus outdoor sollte in einem geschützten Bereich sein, aber deine Katze hätte sicher auch sehr gerne einen Standort mit Ausblick auf das ganze Terrain. Vielleicht findet sich eine windgeschützte Ecke, aber nicht unbedingt in der hintersten Ecke des Gartens. Den Katzen sind in der Regel doch sehr neugierig und wollen immer alles mitbekommen.

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Tipps, damit sich deine Katze an das Katzenhaus gewöhnt!

Wenn du gerade ein Katzenhaus für deine Katze gekauft hast, fragst du dich vielleicht, wie du sie an das Haus gewöhnen kannst. Es gibt ja ganz viele verschiedene Arten von Katzen. Die einen sind neugierig und sehr leicht von etwas zu überzeugen. Andere wiederum sind eher skeptisch und vorsichtig, vor allem vor Neuem. Die Ersteren werden sicher sogleich den neuen Schlafplatz erkunden und ausforschen. Sie brauchen eigentlich keine Hilfe.

Bei der zweiten Sorte wird es schon etwas schwieriger und da musst du etwas einfallsreich sein. Du könntest etwa mit Leckerlis locken oder das beliebte Spielzeug im Haus platzieren. Vielleicht probierst du auch spielerisch, deine Katze dazu zu bewegen, in das Haus hineinzugehen, etwa mit einer Schnur.

Katzenminze soll auch beruhigend wirken und du kannst ihr so die Angst vor dem neuen Haus nehmen. Ein Kleidungsstück mit deinem Geruch kann eventuell auch helfen, dass deine Katze sich wohl und sicher fühlt. Mit etwas Geduld wird sich deine Katze sicher an das neue Haus gewöhnen lassen und es wird ihr Lieblingsplatz.

Hier sind ein paar Tipps, um die Umstellung so reibungslos wie möglich zu gestalten:

  1. Stelle das Katzenhaus an einem Ort auf, an dem sich deine Katze bereits aufhält. Wenn sie gerne Zeit im Garten verbringt, ist das ein guter Ort. Du möchtest, dass sie das Katzenhaus mit etwas Positivem verbindet.
  2. Lege einige ihrer Lieblingsspielzeuge oder ihr Bettzeug in das Katzenhaus. Das macht es einladender für sie und hilft ihnen, sich wohl zu fühlen.
  3. Lass sie das Katzenhaus zunächst selbständig erkunden. Versuche nicht, sie hineinzudrängen. Lass ihnen Zeit, sich an das Haus zu gewöhnen.
  4. Sobald sie sich im Katzenhaus wohl fühlen, kannst du anfangen, ihnen ihre Mahlzeiten drinnen zu geben. Das hilft, die positive Assoziation zwischen dem Katzenhaus und dem Futter zu festigen.
  5. Mit Geduld und Konsequenz wird deine Katze schließlich lernen, ihr neues Zuhause im Freien zu lieben!

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Was kostet ein Katzenhaus?

Das kommt auf die Ausstattung und Materialien an. Der Preis für ein einfaches Haus ohne Terrasse aus Kunststoff fängt an bei 40,00 Euro mit Terrasse ab etwa 70,00 Euro. Holzhäuser mit Heizung gibt es schon ab 100,00 Euro. Katzenhäuser aus Stoff gibt es schon ab 25,00 Euro. Luxushäuser voll isoliert mit Balkon gibt es z.B. ab 190,00 Euro. Also hier gibt es keine Grenzen und sind sicher für jeden erschwinglich.

 

Kann ich ein Katzenhaus selber bauen und was benötige ich dazu?

Zum einen handwerkliches Geschick und die Materialien, aus denen du dein Katzenhaus outdoor bauen möchtest, z. B. Holz, Leim, Schrauben, Dachpappe, Katzenklappe sowie eine Säge und einen Akkuschrauber. Eventuelle Styropor zum Isolieren und als Wärmedämmung. Sperrholzplatten, die du mit Filz oder Kork beklebst, sind auch eine Alternative. Vielleicht auch noch eine elektrische Bodenheizung.

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Du solltest bei der Auswahl des Lacks darauf achten, dass er für Katzen unbedenklich ist. Ebenso ist es wichtig, auf die Schadstoffe zu achten, denn du willst ja nicht, dass deine Katze krank wird.

Die Materialien solltest du nach dem Gesichtspunkt auswählen, dass sie auch jedem Wetter und im Winter draußen ausgesetzt sind und dementsprechend wetterfest sind. Sie sollten sich nicht mit Wasser vollsaugen, da dies zu Gesundheitsschädigungen bei deiner Katze führen könnte.

Da es gerade bei dem Outdoor Katzenhaus auch dem Schmutz ausgesetzt ist, solltest du darauf achten, das es sich leicht reinigen lässt, da könnte z. B. ein Dach, welches sich abnehmen lässt, sehr hilfreich sein.

Im Internet gibt es auch eine Vielzahl von Anleitungen zum Bau eines Katzenhauses.

 

Wie kannst du dein Katzenhaus winterfest machen?

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Katzenhaus winterfest zu machen. Als Erstes musst du sicherstellen, dass das Haus gut isoliert ist. Das hilft, die Wärme drinnen und die Kälte draußen zu halten. Du kannst Stroh, Heu oder sogar Zeitungspapier verwenden, um das Innere des Hauses auszustopfen. Achte nur darauf, dass du das Stroh ab und zu auswechselst, damit es nicht zu sehr schimmelt.

Eine weitere Möglichkeit, dein Katzenhaus winterfest zu machen, ist, es auf eine Plattform zu stellen. So bleibt es trocken und ist frei von Schnee und Eis. Du kannst auch eine Plane über das Haus spannen, um es noch besser vor den Elementen zu schützen.

Schließlich solltest du dafür sorgen, dass deine Katze das Haus leicht betreten und verlassen kann. Eine Klappe oder ein Stück Teppichboden, das du zurückziehen kannst, ist perfekt geeignet. So kann deine Katze kommen und gehen, wie sie will, ohne sich Sorgen machen zu müssen, dass sie bei einem Sturm im Haus eingeschlossen wird.

 

Können Katzen in der Kälte draußen bleiben?

Es gibt keinen Winter ohne Kälteeinbruch und Schneefall. Die Frage ist, ob unsere vierbeinigen Freunde auch dann noch draußen bleiben können, wenn die Temperaturen unter den Gefrierpunkt sinken.

Katzen sind viel widerstandsfähiger gegen Kälte als wir Menschen. Ihr Fell bietet einen guten Schutz. Je mehr Haare ein Tier hat, desto weniger empfindlich ist es gegen sinkende Temperaturen.

Aber du solltest die Kälteresistenz deines vierbeinigen Freundes auch nicht überschätzen, vor allem wenn er mehr im Haus als draußen lebt.

 

Gibt es Katzen, die empfindlicher auf eisige Temperaturen reagieren?

Es gibt streng genommen keine Rasse, die sich für harte Bedingungen eignet, sondern eher Fellarten, die sich an niedrige Temperaturen anpassen. Eine Katze kann durchaus draußen bleiben, auch wenn es sehr kalt ist, vorausgesetzt, sie sind es gewohnt, zu jeder Jahreszeit im Freien zu leben. In diesem Fall ist ihr Fell dichter und ihre Unterwolle dicker und entwickelter.

Diese körperliche Anpassung erfolgt von Anfang an (während eines Fellwechsels) und ist nur dann umkehrbar, wenn das Tier längere Zeit im Haus leben muss (in diesem Fall ist der Haarausfall spektakulär). Deshalb solltest du für dein Tier die Option drinnen oder draußen wählen und dich langfristig daran halten. Keine wiederholten Änderungen, sondern gleichbleibende Lebensbedingungen, das ist die Richtlinie, an die du dich halten solltest.

Für Tiere, die draußen bleiben, solltest du einfach einen ständigen Zugang zu einem Unterschlupf (Schuppen, Garage) vorsehen, wo sie sich vor Feuchtigkeit und Wind schützen können – zwei Bedrohungen, die größer sind als die Kälte. In der Garage kannst du z. B. eine Matratze auf einem erhöhten Gitterrost auslegen, um das Tier vom Boden und von der Zugluft zu isolieren.

 

Sollte ich meiner Katze einen Mantel anziehen, wenn sie nach draußen geht?

Mäntel sind nur für Hunde geeignet (Katzen vertragen sie nicht) und werden für Hunde empfohlen, die normalerweise in der Wohnung leben. Ihr Fell ist nicht für extreme Bedingungen geeignet, daher ist ein Mantel bei Spaziergängen willkommen, insbesondere bei älteren Hunden.

Man kann auch ihre Pfotenballen mit fettreichen Produkten einreiben, um sie gegen Schnee, Eis und Kälte zu isolieren und die Bildung von Rissen zu vermeiden…

 

Muss man die Ernährung seiner Katze während des Winters ändern?

Ja, wenn die Katze einen Großteil ihrer Tage draußen verbringt. In der Regel muss die Futtermenge erhöht werden. Und damit sie die Kälte besser vertragen, solltest du energiereicheres und fettreicheres Futter mitbringen. Wasser sollte immer zur freien Verfügung stehen; achte darauf, dass es nicht einfriert.

 

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten rund um Katzenhäuser für draußen

Jetzt, wo du genug über die besten Katzenhäuser für draußen weißt, ist es vielleicht einfacher, eine Kaufentscheidung zu treffen. Wenn du dir immer noch nicht sicher bist, welches du willst, haben wir den perfekten Leitfaden für dich.

 

Müssen Katzenhäuser für draußen winterfest sein?

Outdoor Katzenhaus im Schnee.
Outdoor Katzenhaus im Schnee.

Ja, es ist wichtig, dass dein Katzenhaus für draußen winterfest ist, damit deine Katze in den kalten Monaten warm und trocken bleibt. Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um dein Katzenhaus winterfest zu machen, zum Beispiel eine Isolierung, eine Türklappe oder eine Wärmelampe.

Die Isolierung deines Katzenhauses ist eine gute Möglichkeit, die Wärme drinnen und die Kälte draußen zu halten. Du kannst Glasfaserisolierung, Stroh, Heu oder sogar alte Decken und Handtücher verwenden. Achte nur darauf, dass das, was du verwendest, für deine Katze sicher ist.

Eine weitere Möglichkeit, dein Katzenhaus winterfest zu machen, ist der Einbau einer Türklappe. Diese verhindert, dass Wind und Schnee ins Haus gelangen. Du kannst Türklappen in den meisten Tierhandlungen kaufen oder sie aus einem alten Handtuch oder einem Stück Stoff selbst herstellen.

Zu guter Letzt solltest du überlegen, ob du eine Wärmelampe an deinem Katzenhaus anbringst. Diese spendet deiner Katze zusätzliche Wärme und hilft, Unterkühlung zu vermeiden. Achte darauf, die Wärmelampe so zu platzieren, dass sie nicht leicht umgestoßen werden kann, und ziehe immer den Stecker, wenn du nicht zu Hause bist, um sie zu überwachen.

 

Wie groß sollte ein Katzenhaus sein?

Auf diese Frage gibt es keine endgültige Antwort, da sie von der Größe der Katze abhängt. Eine gute Faustregel ist jedoch, dass das Haus groß genug sein sollte, damit die Katze aufstehen, sich umdrehen und bequem hinlegen kann. Außerdem sollte es eine Öffnung haben, die groß genug ist, damit die Katze leicht hinein- und herauskommt.

 

Wie kann ich ein Katzenhaus isolieren?

Es gibt ein paar Dinge, die du tun kannst, um ein Katzenhaus zu isolieren und dein Kätzchen in den Wintermonaten warm zu halten. Eine Möglichkeit ist, das Innere des Hauses zu isolieren. Dazu kannst du die Wände und die Decke mit Styroporplatten oder Decken auskleiden.

Eine andere Möglichkeit, ein Katzenhaus zu isolieren, ist, es auf ein Stück Sperrholz zu stellen. So bleibt die Wärme drinnen und die Kälte draußen.

Du kannst auch eine Heizmatte oder ein Heizkissen kaufen, die du in das Haus legen kannst. Diese sorgen für zusätzliche Wärme und können unter dem Bettzeug oder auf einer Decke platziert werden.

 

Wo soll das Katzenhaus outdoor aufgestellt werden?

Bei der Entscheidung, wo du dein Katzenhaus aufstellst, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Der erste ist, ob der Standort sicher ist. Du solltest es vermeiden, das Haus in einem Bereich aufzustellen, in dem es viel Fußgängerverkehr gibt oder wo regelmäßig Autos vorbeifahren. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Bereich frei von potenziellen Gefahren wie giftigen Pflanzen oder scharfen Gegenständen ist.

Der zweite Punkt, den du beachten solltest, ist, ob der Standort für dich günstig ist. Du solltest einen Platz in der Nähe deines Zuhauses wählen, damit du leicht nach deiner Katze sehen und sie mit Futter und Wasser versorgen kannst. Außerdem solltest du darauf achten, dass der Ort für deine Katze bequem ist. Sie sollte das Haus leicht betreten können und viel Platz haben, um sich zu bewegen.

Der dritte Punkt, den du beachten solltest, ist die Frage, ob der Standort für die Jahreszeit geeignet ist oder nicht. Wenn du in einer Gegend mit extremen Wetterbedingungen lebst, solltest du darauf achten, dass das Katzenhaus an einem wettergeschützten Ort steht. Außerdem solltest du vermeiden, das Haus an einem Ort aufzustellen, an dem es zu viel Sonne oder zu viel Schatten gibt.

Wenn du all diese Faktoren bedacht hast, solltest du in der Lage sein, die Liste der möglichen Standorte einzugrenzen und den besten Platz für dein Katzenhaus zu wählen.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Können Katzen im Winter draußen bleiben?

Die kurze Antwort lautet: Ja, Katzen können im Winter draußen bleiben. Es gibt jedoch ein paar Dinge, die du beachten musst, damit sich deine Katze in den kalten Monaten wohl und sicher fühlt.

Zunächst musst du deiner Katze einen warmen, trockenen Unterschlupf bieten. Ein Katzenhaus im Freien oder eine isolierte Garage wären ideal.

Wenn du keine dieser Möglichkeiten hast, kannst du einen Pappkarton mit Decken auslegen und so einen provisorischen Unterschlupf schaffen. Achte nur darauf, dass der Unterschlupf groß genug ist, damit sich deine Katze darin bewegen kann, und dass er an einem wind- und wettergeschützten Ort steht.

Zweitens musst du deine Katze mit frischem Wasser versorgen. Ein Wassernapf, der draußen steht, friert schnell zu, also musst du regelmäßig nachsehen, ob er sich nicht in einen Eisblock verwandelt. Eine Möglichkeit, dies zu verhindern, ist die Verwendung eines beheizten Wassernapfes, der das Wasser auf einer konstanten Temperatur hält.

Und schließlich musst du dafür sorgen, dass deine Katze Zugang zu Futter hat. Freigängerkatzen fressen in der Regel mehr als Wohnungskatzen, weil sie mehr Kalorien verbrennen, um sich warm zu halten. Stelle sicher, dass du zusätzliches Futter bereitstellst und oft nachsiehst, um sicherzustellen, dass es nicht gefroren ist oder von anderen Tieren gefressen wurde.

Wenn du diese einfachen Tipps befolgst, kannst du deiner Freigängerkatze helfen, die Wintermonate zu überstehen.

 

Wo schlafen streunende Katzen im Winter?

Die kalten Wintermonate können für jeden hart sein, auch für unsere pelzigen Freunde. Wenn die Temperaturen sinken, gehen viele von uns ins Haus, um sich warm zu halten. Aber was ist mit all den streunenden Katzen, die kein Zuhause haben, zu dem sie gehen können? Wo können sie im Winter schlafen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für streunende Katzen im Winter. Wenn es in deiner Nachbarschaft verlassene Gebäude oder Schuppen gibt, ist es wahrscheinlich, dass auch einige Streuner dort Schutz suchen. Streunende Katzen schlafen auch oft unter Veranden oder in Autos. Und wenn du Glück hast, findest du vielleicht sogar einen Streuner, der vor deiner Haustür schläft!

Wenn du dir Sorgen um eine bestimmte streunende Katze in deiner Nachbarschaft machst, gibt es ein paar Dinge, mit denen du ihr helfen kannst.

Sorge zunächst dafür, dass die Katze Zugang zu Futter und Wasser hat. Du kannst eine Schüssel mit Trockenfutter und frischem Wasser aufstellen, damit die Katze fressen und trinken kann.

Du kannst auch eine Kiste oder eine Decke bereitstellen, auf der die Katze schlafen kann. Achte darauf, dass du regelmäßig nach der Katze siehst, um sicherzustellen, dass es ihr gut geht.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Wann ist es draußen zu kalt für Katzen?

Niemandem ist gerne kalt, auch nicht unseren Katzen. Aber wie kalt ist zu kalt für Katzen? Schauen wir uns das mal an.

Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, dass alle Katzen unterschiedlich sind und daher auch unterschiedliche Temperaturen vertragen. Für manche Katzen ist es völlig in Ordnung, sich bei eisigen Temperaturen im Freien aufzuhalten, während andere schon bei 50 Grad Celsius anfangen zu frieren. Das hängt wirklich von der einzelnen Katze ab.

Die meisten Experten sind sich jedoch einig, dass es an der Zeit ist, deine Katze ins Haus zu holen, sobald die Temperatur unter 45 Grad Celsius sinkt. Bei dieser Temperatur können Katzen unterkühlt werden, was tödlich sein kann, wenn sie nicht sofort behandelt werden.

Wenn du dich also fragst, ob es für deine Katze zu kalt ist, solltest du auf Nummer sicher gehen und sie ins Haus bringen. In der Wärme deines Zuhauses wird sie viel glücklicher (und sicherer) sein.

 

Wie lange können Katzen bei kaltem Wetter draußen bleiben?

Katzen sind für kaltes Wetter gemacht, aber das bedeutet nicht, dass sie gerne längere Zeit in der Kälte sind. Wenn deine Katze es gewohnt ist, drinnen zu leben, solltest du ihren Aufenthalt im Freien bei kaltem Wetter begrenzen. Wenn deine Katze eine Freigängerkatze ist, kann sie es verkraften, mehr Zeit in der Kälte draußen zu verbringen, aber du solltest ihr trotzdem einen warmen, trockenen Platz bieten, an dem sie sich vor den Elementen schützen kann.

Im Allgemeinen können Katzen bei kaltem Wetter für kurze Zeit draußen bleiben, ohne dass es Probleme gibt. Wenn die Temperatur jedoch unter den Gefrierpunkt sinkt oder Schnee oder Eis auf dem Boden liegt, musst du einige Vorsichtsmaßnahmen treffen, damit deine Katze sich sicher und wohl fühlt.

Wenn es draußen sehr kalt ist, solltest du deine Katze zumindest für einen Teil des Tages ins Haus holen. Stelle ihr ein warmes Bett zum Schlafen zur Verfügung und sorge dafür, dass sie Zugang zu frischem Wasser hat. Vielleicht solltest du auch in einen beheizten Wassernapf investieren, damit das Wasser nicht einfriert.

Freigängerkatzen können mehr Zeit in der Kälte verbringen als Wohnungskatzen, aber du solltest trotzdem einige Vorkehrungen treffen, damit sie sich wohlfühlen. Sorge dafür, dass sie einen trockenen, warmen Platz haben, an dem sie sich vor den Elementen schützen können, und behalte sie auf Anzeichen von Erfrierungen oder Unterkühlung im Auge.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Wie hoch sind die Kosten für ein Katzenhaus für den Garten?

Die Kosten für ein Katzenhaus für den Garten können je nach Größe und Stil des Hauses variieren. Die durchschnittlichen Kosten für ein kleines, einfaches Katzenhaus liegen bei etwa 50 Euro. Wenn du jedoch ein größeres oder aufwendigeres Haus möchtest, kann der Preis bis zu 200 Euro betragen.

Wenn du ein Katzenhaus für deinen Garten auswählst, ist es wichtig, dass du das Klima in deiner Gegend berücksichtigst. Wenn du in einer Gegend mit sehr kalten Wintern wohnst, solltest du darauf achten, dass das Haus isoliert ist und eine Tür hat, die die Kälte abhält. Vielleicht möchtest du auch ein beheiztes Katzenhaus für draußen kaufen, das normalerweise zwischen 100 und 200 Euro kostet.

Bei der Wahl eines Katzenhauses für draußen solltest du auch die Größe deiner Katze bedenken. Eine kleinere Katze braucht ein kleineres Haus, während eine größere Katze ein größeres braucht. Wenn du mehrere Katzen hast, musst du eine Größe wählen, in der sie alle bequem untergebracht werden können.

Überlege dir auch, welche Eigenschaften du in einem Katzenhaus für draußen haben möchtest. Manche Häuser sind mit eingebauten Betten ausgestattet, während andere einfach nur Boxen mit einer Öffnung sind, durch die deine Katze ein- und ausgehen kann. Überlege, was für deine Katze am bequemsten ist, und entscheide dich entsprechend.

 

Was ist ein beheiztes Katzenhaus?

Ein beheiztes Katzenhaus ist eine Konstruktion, die Katzen in den Wintermonaten warm halten soll. Diese Häuser bestehen in der Regel aus isolierten Materialien und verfügen über eine Wärmequelle, wie z. B. ein Heizkissen oder eine Glühbirne, um eine angenehme Temperatur für deinen Katzenfreund zu gewährleisten.

Einige beheizte Katzenhäuser sind außerdem mit einem abnehmbaren Dach ausgestattet, um die Reinigung zu erleichtern, und manche haben sogar ein eingebautes Katzenklo! Egal, ob du eine Katze im Haus oder im Freien hast, ein beheiztes Katzenhaus ist eine gute Möglichkeit, damit deine Katze den ganzen Winter über warm und gemütlich bleibt.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Wie groß sollte ein Katzenhaus sein?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort, denn die Größe des Katzenhauses hängt von der Größe der Katze ab. Als Faustregel gilt jedoch, dass das Katzenhaus groß genug sein sollte, damit sich die Katze darin bequem bewegen kann, und dass die Öffnung groß genug ist, damit die Katze leicht hinein- und hinausgelangen kann. Es ist auch wichtig, dass das Katzenhaus gut isoliert ist, damit die Katze im Winter warm und im Sommer kühl bleibt.

 

Welche Art von Katzenhaus ist für zwei Katzen geeignet?

Es gibt ein paar Dinge, die du beim Kauf eines Katzenhauses für zwei Katzen im Freien beachten solltest.

  • Das erste ist die Größe. Du solltest darauf achten, dass das Haus groß genug ist, damit beide Katzen bequem hineinpassen.
  • Der zweite Punkt ist die Isolierung. Wenn du zwei Katzen hast, solltest du darauf achten, dass das Haus gut isoliert ist, damit sie es in den Wintermonaten warm haben. Und schließlich solltest du überlegen, ob das Haus wetterfest sein soll oder nicht. Wenn das nicht der Fall ist, musst du das Haus bei schlechtem Wetter ins Haus holen.

Was die Größe angeht, gibt es einige verschiedene Möglichkeiten. Für zwei kleine Katzen kannst du dich für ein mittelgroßes Haus entscheiden. Wenn du aber zwei große Katzen hast, musst du dich vielleicht für eine größere Variante entscheiden.

Was die Isolierung angeht, kannst du zwischen verschiedenen Materialien wählen. Wolle ist ein hervorragender Dämmstoff und hält deine Katzen auch bei kaltem Wetter warm. Fleece ist ebenfalls eine gute Option, und viele Katzenhäuser für draußen sind damit gefüttert.

Wenn du nach einer wetterfesten Alternative suchst, gibt es verschiedene Arten von Katzenhäusern, die aus wasserfesten Materialien wie PVC oder Vinyl bestehen.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen

 

Ist ein Katzenhaus für draußen räubersicher?

Ein Katzenhaus für draußen sollte zwei Türen haben. Wenn du sicher bist, dass es keine Raubtiere gibt, solltest du nur ein eintüriges Katzenhaus kaufen.

 

Solltest du dein outdoor Katzenhaus in einem teilweise überdachten oder vollständig offenen Bereich aufstellen?

Viele Katzenhäuser für draußen sind nicht wetterfest.

Viele haben eine wasserfeste Konstruktion, aber nicht alle halten Wasser ab.

Katzenhäuser aus Stoff werden an einem regnerischen Tag durchnässt. Das isolierte, wasserdichte Zedernholz-Katzenhaus von CozyCatFurniture ist eines der wasserfestesten Häuser, aber es kostet eine Menge Geld.

Du kannst jederzeit ein anderes Katzenhaus kaufen, wenn du möchtest. Um deine Katze vor Regen und Schnee zu schützen, solltest du dafür sorgen, dass es zumindest teilweise überdacht ist.

 

Das winterfeste Katzenhaus für draußen steht erhöht über dem Boden.

Ein weiterer Punkt, den du bei einem Katzenhaus für draußen beachten solltest, ist seine Höhe. Es ist bequemer für deine Katze, wenn das Katzenhaus höher als der Boden ist. Sie schützt sowohl die Katze als auch das Haus vor Feuchtigkeit. Außerdem dient sie als Isolierung, damit der Boden nicht auskühlt.

 

Wie einfach ist es, ein Katzenhaus im Freien zu installieren?

Das ist nicht für jeden etwas, das er machen möchte. Um Zeit und Mühe zu sparen, solltest du dir ein Katzenhaus für den Außenbereich aussuchen, das einfach zu montieren und zusammenzubauen ist.

 

Katzenhaus Outdoor – ein geschützter Schlafplatz für draußen.

 

Ist es einfach, ein winterfestes Katzenhaus für draußen zu pflegen?

Sauberkeit ist eine Tugend. Das gilt auch für Katzen und Katzenhäuser. Du musst dein Freiluft-Katzenhaus regelmäßig reinigen, um mögliche Krankheiten und Ungeziefer zu vermeiden.

Wenn du ein Katzenhaus für draußen kaufst, ist eines der wichtigsten Dinge, auf die du achten solltest, wie leicht es zu reinigen ist. Auch wenn das Katzenhaus schwieriger zu reinigen ist, ist es wichtig, die Details zu kennen, damit du dich mental auf die Reinigung vorbereiten kannst.

 

Wie groß sollte ein outdoor Katzenhaus sein?

Es ist wichtig, die Größe eines Katzenhauses zu kennen. Ein größeres, geräumigeres Katzenhaus für draußen bietet Platz für mehrere Katzen. Du brauchst kein großes Modell zu kaufen, wenn du nur eine Katze hast.

 

Willst du ein beheiztes oder unbeheiztes Katzenhaus für draußen?

Katzenhäuser für draußen können beheizt oder unbeheizt sein. Einige beheizte Katzenhäuser haben ein zusätzliches Heizkissen. Das ist eine gute Möglichkeit, das Zuhause deiner Katze bei kaltem Wetter gemütlicher zu machen.

Du solltest darauf achten, dass dein beheiztes Katzenhaus an einem sicheren Ort steht. Das elektrische Gerät sollte nicht mit Wasser in Berührung kommen.

 

Aktuelle Angebote für outdoor Katzenhäuser

Hier findest Du eine Auswahl an Angeboten, die es im Bereich winterfeste Katzenhäuser für den Garten gibt. Auch diese Liste wird täglich aktualisiert, so dass du kein Schnäppchen verpasst!

Letzte Aktualisierung am 31.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

 

Winterfeste Katzenhäuser für draußen: Fazit

Ein Katzenhaus ist eine kleine Konstruktion, die Katzen Unterschlupf und Schutz vor den Elementen bieten soll. Katzenhäuser gibt es in verschiedenen Formen und Größen und sie können aus unterschiedlichen Materialien wie Holz, Kunststoff oder Metall hergestellt werden. Manche Katzenhäuser sind mit Heizkissen oder einer Isolierung ausgestattet, damit deine Katze auch in kälteren Klimazonen warm bleibt.

Wenn du Katzen wirklich liebst, wird es dich einige Mühe kosten. Dieser Leitfaden soll dir helfen, das perfekte Katzenhaus für dein Haustier zu finden. Du solltest jede Option und ihre Eigenschaften sorgfältig prüfen, bevor du dich für einen Kauf entscheidest. Es ist eine Investition in das Wohlbefinden deiner Katze.

 


Mehr zum Thema

Zubehör für die Katze

Katzenerziehung

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert