Meerschweinchen

Meerschweinchen müssten eigentlich „Mehrschweinchen“ heißen. Das wird jedem neuen Futtersklaven spätestens dann klar, wenn eins der beiden gekauften Böckchen Junge wirft. Die dringlichste Aufgabe besteht nun nicht nur darin, den eigenen Kindern den Sachverhalt schlüssig zu erklären und zu verhindern, dass sie in der nächste Klassenarbeit wegen mangelhafter Kenntnisse in Sexualkunde durchfallen, es gilt auch, einen größeren Meerschweinchenkäfig anzuschaffen. Meerschweinchen sind gesellige Tiere und sollten daher mindestens zu zweit gehalten werden. Jedes Tier benötigt eine Grundfläche von mindestens 0,5 Quadratmeter, deshalb sollte der Käfig für ein Pärchen mindestens 140cm x 70cm messen. Wer glaubt, das „Mehrschweinchen“-Problem durch die Anschaffung eines kastrierten Böckchens und eines Weibchens abwenden zu können, der sei gewarnt: Wo Platz für ein Weibchen ist, ist auch Platz für zwei. Böckchen verwirklichen Männerträume und halten gerne einen Harem. Kandidatinnen, die Böckchen und Futtersklaven gefallen, finden sich in jeder Zoohandlung. Zwei Böckchen hätten übrigens gerne zwei Harems. Sollten Sie sich also bei der Auswahl des richtigen Meerschweinchenkäfigs nicht entscheiden können, kaufen Sie am besten gleich zwei.