Entdecke die wunderbare Welt der Degus als Haustier! In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Degus artgerecht halten und füttern kannst, welche Vorteile es hat, Degus als Haustiere zu haben, und was du bei der Auswahl deiner neuen Mitbewohner beachten solltest. Lass dich inspirieren!

Du Hast Degus – Aber Welcher Käfig Ist Der Richtige?

Du Hast Degus – Aber Welcher Käfig Ist Der Richtige?

Du hast Degus – aber welcher Käfig ist der richtige?

Als Tierliebhaber ist es uns wichtig, unseren kleinen Nagerfreunden einen artgerechten Lebensraum zu bieten. Gerade bei Degus steht hierfür ein passender Käfig ganz weit oben auf der Liste. Doch welche Größe und Ausstattung sollte er haben?

Schritt 1: Größe des Käfigs

Degus sind sehr aktive Tiere und benötigen viel Platz zum Spielen und Herumtoben. Ein Käfig mit einer Grundfläche von mindestens 100 x 60 cm ist hier angebracht. Jedoch sollte man sich im Klaren sein, dass ein solcher Käfig nur als Minimalgröße zu betrachten ist. Je größer, desto besser!

Schritt 2: Ausstattung des Käfigs

Neben der Größe des Käfigs sollte auch die Ausstattung beachtet werden. Degus lieben es, zu klettern und zu toben. Aus diesem Grund bieten sich Käfige mit mehreren Ebenen und Klettermöglichkeiten an. Zusätzlich sollten Versteckmöglichkeiten und ein Laufrad vorhanden sein.

Schritt 3: Material des Käfigs

Auch das Material des Käfigs ist zu beachten. Viele Käfige bestehen aus Plastik und sind somit oft schädlich für die Zähne der Nager. Hier sollte man auf einen Käfig aus Holz oder Metall zurückgreifen.

Mein persönlicher Favorit ist der „Ferplast Furet Tower“. Dieser Käfig bietet mit seinen fünf Ebenen unzählige Klettermöglichkeiten und auch optisch ist er ein Hingucker. Zusätzlich ist er aus robustem Metall gefertigt und somit auch für meine Degus unbedenklich.

Fazit

Abschließend lässt sich sagen, dass man bei der Wahl des Käfigs nicht sparen sollte. Ein artgerechter Lebensraum ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden unserer kleinen Nager unerlässlich. Mit einer Grundfläche von 100 x 60 cm, mehreren Ebenen und Klettermöglichkeiten sowie einem Käfig aus robustem Material kann man nichts falsch machen.

1. Wie groß sollte der Käfig für meine Degus sein?

Damit deine Degus sich wohlfühlen, sollte der Käfig mindestens 100x50x50 cm groß sein. Größer ist immer besser, da Degus sehr aktiv sind und viel Auslauf benötigen.

2. Welches Material sollte der Käfig haben?

Der Käfig sollte aus einem geeigneten Material wie Metall oder Holz bestehen. Vermeide Käfige aus Plastik, da Degus sehr gnadenlose Nager sind und Plastik leicht zerstören können.

3. Wie viele Etagen sollte der Käfig haben?

Degus sind Klettertiere und benötigen viele Klettermöglichkeiten. Ein Käfig mit mehreren Etagen oder Regalebenen ist ideal. Achte jedoch darauf, dass die Etagen groß genug sind und keine scharfen Kanten haben.

4. Brauchen Degus einen Käfig mit einem Laufrad?

Degus haben eine empfindliche Wirbelsäule und sollten deshalb kein Laufrad verwenden. Stattdessen solltest du deinen Degus genug Platz zum Klettern und Toben geben.

5. Sollte ich einen geschlossenen oder offenen Käfig wählen?

Beides hat Vor- und Nachteile. Ein offener Käfig bietet mehr Platz zum Klettern, aber kann auch laut sein und das Einstreumaterial kann leicht herausfallen. Ein geschlossener Käfig ist leiser und sichere, bietet aber weniger Platz.

6. Wie oft muss ich den Käfig reinigen?

Degus sind sehr saubere Tiere und sollten mindestens einmal pro Woche ihr Einstreu gewechselt bekommen. Kontrolliere auch regelmäßig den Käfigboden und reinige ihn bei Bedarf.

7. Kann ich meine Degus auch draußen halten?

Degus sind Nagetiere, die lieber in einer konstanten Temperatur und ohne unnötige Störungen leben sollten. Deshalb ist es besser, Degus drinnen zu halten. Wenn du unbedingt einen Außenkäfig nutzen möchtest, achte darauf, dass er winddicht und katzengesichert ist.

Abschließend solltest du bedenken, dass ein artgerechter Käfig nur ein Teil der artgerechten Haltung von Degus ist. Degus benötigen viel Auslauf, Abwechslung und geeignete Nahrung. Informiere dich also umfassend, bevor du Degus adoptierst.